Fachschule Bautechnik

 

Herzlich Willkommen an der Staatlichen Fachschule für Bautechnik - Energiesparendes Bauen in Neumarkt i. d. OPf.

Hier können Sie sich über unser Weiterbildungsangebot zum/zur staatlich geprüften Techniker/Technikerin in der Fachrichtung Bautechnik mit dem Schwerpunkt Energiesparendes Bauen informieren.

Informationsveranstaltungen:

Die nächsten Informationstermine finden am

Freitag, dem 12.04.2019 um 18 Uhr im Raum N028 des Beruflichen Schulzentrums in Neumarkt i.d.OPf. statt.

Sie können sich bis dahin gern über das Sekretariat des BSZ Neumarkts i.d.OPf. informieren. Insbesondere der Abteilungsleiter OStR. Michael Maier wird Ihnen gern Auskunft geben.

Anfahrt:
BSZ Neumarkt/OPf.
______________________________________________________

Unterrichtsbeginn im kommenden Schuljahr 2019/20:

Für Neueinsteiger ab SJ 2019/20 in der Klasse BT1: Montag, den 09.09.2019, Raum N028.

Für Absolventen im Juli 2020 in der Klasse BT2: Dienstag, den 10.09.2019, Raum N023.Donnerstag, den 16.09.2014, Raum N023

Eine Schülerbücherliste und die PC-Anforderungen für Allplan erhalten Sie über die unterrichtenden Kollegen.

Adresse:
Staatliche Fachschule für Bautechnik
Deininger Weg 82
92318 Neumarkt/OPf.

Telefon: 09181 4803-0
Telefax: 09181 4803-15
E-Mail:  neumarkt(at)technikerschule.bayern

Drucken E-Mail

Industrie 4.0 Führung BMW Werk Regensburg

BMW 4.0

WhatsApp Image 2019 04 10 at 12.05.45

Am 09.04.2019 besuchte die Abschlussklasse der Technikerschule Bereich Elektrotechnik das BMW-Werk in Regensburg und nahm an einer speziellen Industrie 4.0 Führung teil. Begleitet haben uns der Schulleiter Herr Hierl und die Lehrkräfte Herr Ochsenkühn sowie Herr Schlierf. Wir durften im Verlauf von etwa 4 Stunden die Bereiche Presswerk, Karosseriebau, Lackiererei und Montage kennenlernen. Begleitet haben uns zwei Tourguides und der Leiter der Automation, der immer wieder auf die Neuerungen und aktuellen Entwicklungen einging.

Im Presswerk werden aus sogenanntenStahl-Coils flache Stahlplatten zugeschnitten und dann von mächtigen Pressen in Fertigbauteile gepresst. Beeindruckend war der Unterschied einer älteren zu einer modernen Presse, denn diese arbeitete mit Robotern und war ein Vielfaches schneller. In der modernen Presse ist auch ein neuartiges Früherkennungssystem installiert. Dieses sammelt alle möglichen Daten durch eine Vielzahl an Sensoren und wertet diese mit Hilfe einer künstlichen Intelligenz aus, um mögliche Probleme bereits im Vorfeld zu erkennen.

Danach ging es in den Karosseriebau, hier werden bereits 98% aller Arbeiten vollautomatisch von Robotern erledigt. BMW setzt hierbei auf die Hersteller Kuka und ABB. Im Karosseriebau werden die Fertigteile aus dem Presswerk mit verschiedenen Schweiß- und Klebetechniken miteinander verbunden. Die eingesetzte Technik war sehr beeindruckend.

In der Lackiererei wurde uns der komplette Arbeitsablauf in einem Video vorgestellt. Die fertige Karosserie wird zuerst in ein KTL-Bad getaucht (Kathodischer Tauchlack), danach wird ein Füllerlack, der bereits der gewünschten Farbe ähnelt, aufgetragen. Im Anschluss daran wird das Fahrzeug mit Wasserbasislack in gewünschter Farbe lackiert und schlussendlich mit Klarlack versiegelt. Es stehen 20 Serienfarben und etwa 300 Sonderfarben zur Verfügung.

Der letzte Punkt unserer Führung war die Fertigmontage. Hier wird die Karosserie mit dem Antriebsstrang bei der sog. Hochzeit verbunden. Danach wird das Auto an einer Montagestraße fertiggestellt. BMW spricht hier vom Herzschlag von BMW, denn jeder einzelne Arbeitsschritt ist in Takte unterteilt und jeder einzelne Takt dauert 57 Sekunden. Faszinierend war, wie die benötigten Bauteile für die vielen unterschiedlich konfigurierten Fahrzeuge immer dann an das Band geliefert wurden, als Sie benötigt wurden. Die Industrie spricht hier von „just in sequence“-Lieferung. Das benötigte Montagematerial wird zum Teil von autonomen Fahrzeugen angeliefert.  Auch in der Montage werden kollaborative Roboter eingesetzt. Für uns war die Führung sehr beeindruckend und interessant.

Vielen Dank an BMW Regensburg und das Team, welches geduldig alle Fragen beantwortet hat!